Author

Sylwina

Browsing

Es war zweifellos eines meiner Highlights dieses Jahr. Der Einzug des Bananenbrots in das diesjährige Dr. Oetker Backbuch. Spannend war der Wettbewerb, überwältigend die Unterstützungund gross war die Freude über alle Bilder von euch die mich via Social Media erreicht haben. Für alle die das Rezept verpasst haben möchte ich es nun gerne auch hier für euch teilen. ZUTATEN  (gibt 2 kleine oder 1 medium Bananenbrot) 200g Oats 4 Bananas 1 TBSP Cinnamon 200g Soaked Dates 50g Peanut Butter 2 TSP Dr. Oetker Backpulver 400g gefrorene Himbeeren  100ml Cashewmilk  20ml Ahornsirup  30g Erdnüsse  Pinch of Salt Dr Oetker Dark Chocolate Couvertüre  Dr Oetker anti Haftung Backspray  Frische oder Gefriergetrocknete Himbeeren als Deko  ZUBEREITUNG Die Datteln entsteinen und in etwas Wasser für eine Stunde einweichen  Ofen auf 180’ vorheizen bei Umluft  Die hälfte der Himbeeren in einer Pfanne auf leichter stufe einkochen bis eine Sauce entsteht. Die Mischung muss nicht püriert…

Mehr Informationen zu den Hintergründen meiner Ölfreien Ernährung und wieso für eine ausgewogene Ernährung gar kein Öl notwendig ist siehst du auf meinem Youtube Video: https://www.youtube.com/watch?v=gUylTA6-Ic8&t=3s Die genauen Rezeptangaben der einzelnen Dressings findest du hier: Tahini Dressing:  2 EL Tahini 10ml Zitronensaft 10ml Wasser Steviapulver (oder Süssungsmittel deiner Wahl) Salz Avo Dressing:  1 reife Avocado  Salz Saft einer Zitrone etwas Soja Yogurt (oder Sauerrahm)  1 TL Knoblauchpulver optional frischer Basilikum  Cashew Lime Dressing:  2 EL Cashewbutter Saft einer Limette Stevia & Salz etwas Wasser Erdnuss Himbeer Dressing  aka. Peanutbutter Jelly Dressing 2 EL Erdnussbutter 2 EL Himbeeressig Schuss Randensaft Schuss Balsamico Stevia & Salz  je nach gewünschter Konstenz etwas Wasser beigeben  Maca Sherry Dressing 2EL Macapulver 20ml Sherry Essig (oder anderer Essig)  Steviapulver & Salz nach belieben    Viel Spass beim Ausprobieren und lasst mich wissen welches eurer Favourite ist 🙂 Hast du ein cooles Salat Dressing ohne Öl?…

HIT Training mit Hilfe künstlicher Intelligenz? Funktioniert das? Ich teste gerade das AURUM Training in Zürich am Löwenplatz 6 Monate lang um zu sehen wie ich mit einem Training welches auf einer technologischen Innovation aufbaut meinen Körper verändern kann. ‘Body Recomposition’ oder ‘Body Transformation’ heisst es die Körperzusammensetzung neu zu formulieren. Den Fettanteil zu reduzieren während Muskelmasse aufgebaut und die Kraft als auch der Stoffwechsel erhöht wird. Mehr essen, mehr Energie, mehr Leistungsfähigkeit ist das Resultat einer solchen Transformation. So funktionierts: 6 Übungen, jeweils 1 Minute lang AI powered maximal Belastung und danach 6 Tage Erholung für den Muskelaufbau. Ich vertrete stark die Meinung, dass Sport abwechslungsreich und das Training ausgeglichen sein muss. Daher mache ich weiterhin wöchentlich meine Functional Workouts im Balboa und trainiere meine Mobilität, Koordination und Beweglichkeit damit ich trotz Muskelaufbau agil bleibe. Einblicke vom Training seht ihr in meinem Video 🙂 Mehr Info’s & gratis Probetraining…

3 Tage lang habe ich mich meiner weiblichen Energie gewidmet. In Gemeinschaft mit anderen Frauen gelebt, gekocht, meditiert. In Potsdam, in einem Neumondseminar, nahe Berlin. Aufstehen um 8am mit Kundalini Yoga, Mantras und Intentionen, danach gemeinsames Ayurvedisches Frühstück, Gesprächsrunde, Meditation, Tarot Karten, Klangschalen und sitzen im Kreis um den Altar. Wie wars? Esotherisch? ‘Gspührschmifühlschmi?’ Würde ich es wieder tun? Lasst mich kurz vorab festhalten, dass ich es nicht mit ‘dem Übersinnlichen’ habe. Ich glaube weder an Sternzeichen noch an Kristallkugeln. Ich glaube jedoch an die enorme Wichtigkeit des Unterbewusstseins. Den Teil unseres Gehirns der für uns zwar nicht bewusst wahrnehmbar ist, jedoch 90% unserer Entscheidungen lenkt. Dieses Unterbewusstsein, dass uns gegen unseren ‘eigentlichen’ Willen in Verhaltenmuster fallen lässt: Wie zb. Abends den Kühlschrank zu plündern, unbegründete Einversucht, Dinge aufschieben usw. Dieses Unterbewusstsein kennenzulernen, damit zu arbeiten, es langsam umzuprogrammieren und die ‘ungewollten’ Muster mit sinnvollen zu ersetzen. Darauf fokussiere ich…

‘Influencer’ is not a Job & here is why Liebe Freunde, Leser & spontane Neugierige 🙂 Das Wort ist derzeit omnipräsent und ebenso missverstanden. Es polarisiert, nervt, wird gehated und doch ist ‘Einfluss’ als soziale Dynamik keine neue Erscheinung. Influencer ist ein Begriff den wir für jemanden verwenden der aufgrund Medienpräsenz eine hohe Reichweite hat und daher als ‘Meinungsmacher’ viele Menschen erreichen und potentiell beeinflussen kann (ob dies tatsächlich in Form von assoziation oder dissoziation stattfindet sei dahin gestellt). Ein ‘Influencer’ ist daher jeder der medial präsent ist egal, ob in den sozialen oder klassischen Medien. Jeder bekannte Sportler, Politiker, Schauspieler, Royal, Musiker oder eben neuerdings auch ‘Blogger’ & ‘Digitale Creators’ mit einem gewissen Bekanntheitsgrad sind Influencer. Vor allem, wenn sie auch selber auf den Sozialen Medien Kanäle betreiben und dort Content erstellen mit dem sie direkt, und in voller Kontrolle über den abgesetzten Inhalt ihre Zielgruppe erreichen. Die Kommunikation ist…

Hellouuu meine Lieben Food Lovers !!! 🙂 Lets talk FOOD PREP! Während ich gerade auf einer Reise in Kenia bin um Projekte im Bereich Ernährung zu besuchen, erscheint in meinem lieben Heimatland ebenfalls eine wichtige Geschichte zum Thema Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit. Food Prepping!! Wer machts? Wer möchte es ausprobieren? Essen zuhause vorzubereiten und mitzunehmen (oder den ToGO Container sparen indem man eigenes Geschirr mitnimmt) ist ein toller step in Richtung gesündere Ernährung (no fast food), Kontrolle über deine Zutaten, es ist kostengünstiger UND du produzierst weniger Abfall. Lecker ist es natürlich auch. Hast du Lust es auszuprobieren? Hier sind meine Lieblingsrezepte 🙂 alle meine Gerichte sind immer modular – das heisst du kannst immer beliebig ersetzen oder hinzufügen worauf du lust hast. Zb. einen anderen Joghurt nehmen, Mango anstelle von Blaubeeren, Seitan anstelle von Tofu usw. Feel free – nutz was du im Kühlschrank hast und adaptiere meine Vorschläge…

https://www.youtube.com/watch?v=7keGzH1_XY4 Hey there Foodies! I finally got round to filming the recipe for my favourite ever clean Banana bread combo with a liquid chocolate core! The recipe is sweetened with dates & banana’s only, contains no refined sugars, oils or flour products. It will keep you full for long – is suitable as a breakfast, pre or post workout snack, or even as a goodnight treat to let you sleep… (did you know banana’s are great for making you go to sleep?! – Yeah!!) What you see here is that base recipe dough which is all the ingredients except for the chocolate. Of course you can switch the peanut butter with any other nut butter, or the oat milk with any other nut milk. Instead of the dark chocolate bar you can add a bunch of other stuff like berries, fruit pieces, dried fruits, raisins or other candy like marshmallow or…

We had 5 amazing Days in Barcelona full of healthy Food, Tapas & Wine Here’s the HotSpot & Foodplace List to my corresponding Video’s so you can catch all our favourite Spots easily next time you are in the beautiful Catalan city 🙂 Enjoy! (if you haven’t seen the Video make sure to check it out -> https://youtu.be/POSVXvoMmYU ) HOTELS: ARC la Rambla – Basic but comfortable hotel at the best location right on the lower side of the Ramblas.  Walking Distance to the Market, Seaside, Old Town etc. ->  https://hotelarclarambla.com/de/ Catalonia Passeig de Gracia – a bit more upscale, also centrally located with rooftop lounge area, comfortable rooms & nice interior. Also walking distance to Ramblas & Shopping Districts, although abit further away from the seaside. -> https://www.cataloniahotels.com/es/hotel/catalonia-passeig-de-gracia?mb=1 BRUNCH, LUNCH & ALL DAY Brunch & Cake – Super delicious, healthy based & absolutely instagrammable Menu with healthy pancakes, juices&shakes, mermaid…

Das wohl oberste Gebot beim Influencer Marketing (oder ‘Social Marketing’ wie ich es lieber nenne) ist simpel: Echtheit. Brands sowie Communities wünschen sich auf Social Media authentischen Content und Ehrlichkeit. Grosse Beträge dafür bezahlen, dass Personen auf Social Media ein Produkt plump in die Kamera halten ist daher wohl auf allen Seiten verpönt. Oft werde ich gefragt wie eine ‘Influencer Kooperation’ denn so ablaufen würde. Hier deshalb ein positiv Beispiel – eine Kooperation mit EAT.CH Trotzdem gibt es bei Social Marketing Kampagnen immer noch erhebliche Qualitätsunterschiede, wie die einzelenen Kampagnen umgesetzt werden. Die meisten Brands setzen im Moment immer noch darauf, für ein neu lanciertes Produkt, ein ‘Influencer Marketing’ Konzept / Briefing zu entwerfen, wie sie das Produkt auf Social Media inszeniert haben möchten. Für dieses scouten und rekrutieren sie dann eine X beliebige Anzahl ‘zum Produkt passender’ Influencer  – die dann alle zusammen analog / mit dem selben Briefing eine Kampagne umsetzen.…

Pin It