Liebe Ayurvedis <3
Letzte Woche durfte ich in Sri Lanka meine erste Ayurveda Kur erfahren. Und weil ich gemerkt habe, dass viele von euch sich auch für Ayurveda interessieren, kommt hier ein kurzer Review mit allem was ihr wissen müsst.

Unterkunft:
Ich habe meinen Retreat in der Villa Raphael verbracht. Eine sehr schöne Location, klein mit ca. 10 Zimmer & einem Bungalow im wunderschönem Garten, Steg zur Sea Lounge mit Bootsanstoss. Umgeben von Natur, ein perfekter Ort um zur Ruhe zu kommen. Ich habe eins der grössten Zimmer gebucht mit grosser eigener Terrasse. Es gibt aber auch deutlich kleinere Zimmer.

Das Klima war im Januar sehr angenehm, aber es hatte viele Moskitos. Man sollte sich nicht ohne Moskitospray herauswagen.

Ayurveda Center:
In der Villa hat es direkt ein Ayurveda Treatment Center wo die Analyse vom Ayurveda Artzt (Pulsdiagnose, Dosha bestimmung) und danach rundum Ayurveda Behandlungen definiert werden. Pro Tag ca. 2 Stunden Behandlungen: Massagen, teilweise deep tissue in richtung Osteopathie, Stirngüsse, Reisstempfelmassagen, Dampfbad, Darmreinigung sowie Bewegungstherapie

Tagesablauf:
Morgen 7-8 Yoga
8.00 Frühstück
11.00-13.00 Behandlungen
13.00 Mittagessen
am Nachmittag freie Zeit. Ich hatte meistens eine 2te individuelle Yogasession gemacht, ein HIT Workout oder etwas gelesen und bin dann zum Strand.
19.00 Abendessen

Die Ernährung: simpel & lecker. Man hat die Möglichkeit einzelne Wünsche anzubringen, und es wird generell auf die Bedürfnisse Rücksicht genommen. Frühstück ist Tee, Saft, Früchte, Roti (das traditionelle Brot) mit Dip.
Mittagessen ist Tee, warmes Wasser, ein Buffet und ein Dessert – welches ich meistens gegen Früchte getauscht habe. Abendessen ist Tee, gedünstetes Gemüse mit Curry Sauce und Roti oder ein Pfannkuchen. Gekocht wird vegetarisch mit ganz wenig Fleischoptionen an einigen Tagen, und man kann auch vegan wünschen wenn man möchte.


Yoga: Jeden morgen von 7-8 vor dem Frühstück gibt es eine Stunde Hatha Yoga.
Ausflüge: Nachmittags wenn man keine Behandlungen hat sind Ausflüge möglich. Zb. zum Strand, oder auf eine Bootsfahrt durch die Mangroven wo man viele wilde Tiere beobachten kann.

Ich ging am liebsten am späten Nachmittag zum Strand, lief zuerst 3-5km und schaute mir dann den Sonnenuntergang an.



Verbesserungspotential: Ausbaufähig ist definitiv die Sauberkeit in der Villa. Mein Zimmer hatte leider etwas Schimmel im Bad. Die Zimmer werden auch nur gereinigt wenn man es wünscht. Ansonsten waren Bett & Badezimmer schon sauber. Aber es hat hald hier und da rostige Stellen, auch beim Pool. Allgemein würde die Villa eine soft makeover vertragen. Aber mir wurde gesagt in den anderen Retreats sei es auch nicht besser, von Gästen die sich schon durch die Retreats in der Gegend durchgetestet hatten.

Was man auch besser machen könnte wäre, die Ayurvedischen Behandlungen und das Essen mehr erkläre. Damit man als Gast Wissen mitnehmen kann. Die Dosha Bestimmung vom Arzt erhält man leider erst in der Abschlusskonsultation, und kann diese Liste dann nach Hause nehmen. Für mich war das aber nicht so relevant, weil ich glaube, dass alle unverarbeiteten Nahrungsmittel gut sind für uns und ich daher nicht nach meiner Dosha Liste esse. Der Hauptfaktor weshalb ich mich mit der Ayurvedischen Küche gut fühle – was sich in dieser Woche auch gezeigt hat – sind die verwendeten Gewürze und Heilkräuter, der hohe Anteil an Gemüse, die Balance zwischen öligem, stärkehaltigem und den Nahrungsfasern. Ich war also rundum happy und die Ernährung tat mir sehr gut.

Flug: Ich bin mit Edelweiss geflogen. Der Flug wurde mir hin und zurück als direktflug verkauft. Der Rückflug hatte aber ein stopover in Male(diven) dort musste man den Flieger verlassen, alles Handgepäck mitnehmen, in eine Transfer Area, Gepäck nochmals 2x scannen, Bordkarte zeigen und dann fast 2 Stunden warten bis man wieder Bordkarte zeigen und ins Flugzeug steigen konnte. Es fühlte sich also wie ein Transfer an und ist als ‘direktflug’ falsch deklariert. Sonst war der Flug tiptop wie immer bei Swiss/Edelweiss.

COVID: War alles ganz easy mit der Ein- und Ausreise. Ich habe einen PCR Test benötigt für die Einreise, mein Zertifikat, das Visa welches man sowieso braucht, und ein Health Formular welches ich im Flugzeug ausgefüllt hatte.

FAZIT: Ich bin extrem zur Ruhe gekommen und werde sicherlich wieder gehen. Wenn die Sauberkeitsmängel behoben würden wäre ich absolut top happy mit der Location. Alleine wegen den Ayurveda Therapeuten würde ich die Location empfehlen, aber auch das Essen und die Ruhe waren klasse. Ich fühlte mich schon am 3ten Tag so richtig entspannt. Mein persönliches Highlight war der menschenleere Strand bei Sonnenuntergang.

Thank you Sri Lanka
& the Team of Villa Raphael


Author

Write A Comment