Es war zweifellos eines meiner Highlights dieses Jahr. Der Einzug des Bananenbrots in das diesjährige Dr. Oetker Backbuch. Spannend war der Wettbewerb, überwältigend die Unterstützungund gross war die Freude über alle Bilder von euch die mich via Social Media erreicht haben.

Für alle die das Rezept verpasst haben möchte ich es nun gerne auch hier für euch teilen.

ZUTATEN 

(gibt 2 kleine oder 1 medium Bananenbrot)

  • 200g Oats
  • 4 Bananas
  • 1 TBSP Cinnamon
  • 200g Soaked Dates
  • 50g Peanut Butter
  • 2 TSP Dr. Oetker Backpulver
  • 400g gefrorene Himbeeren 
  • 100ml Cashewmilk 
  • 20ml Ahornsirup 
  • 30g Erdnüsse 
  • Pinch of Salt
  • Dr Oetker Dark Chocolate Couvertüre 
  • Dr Oetker anti Haftung Backspray 
  • Frische oder Gefriergetrocknete Himbeeren als Deko 

ZUBEREITUNG

  • Die Datteln entsteinen und in etwas Wasser für eine Stunde einweichen 
  • Ofen auf 180’ vorheizen bei Umluft 
  • Die hälfte der Himbeeren in einer Pfanne auf leichter stufe einkochen bis eine Sauce entsteht. Die Mischung muss nicht püriert oder gesüsst werden (es dürfen gerne noch Stückchen vorhanden sein -> gibt dem Cake textur.) Nach ca. 10 Minuten köcheln die Pfanne vom Herd nehmen und Himbeersauce abkühlen lassen. 
  • Bananen schälen, in ca 3cm dicke Stücke schneiden oder brechen und in den Foodprocessor oder high speed blender geben (NutriBullet, oder leistungsfähiger Stabmixer funktioniert auch) 
  • Datteln aus dem Wasser nehmen und zusammen mit den Haferflocken, einem EL der Erdnussbutter, Zimt, Ahornsirup, Salz und etwas Cashewmilch ebenfalls in Foodprocessor/Blender geben. 
  • auf hoher Stufe pürieren/mixen/blenden bis die Mischung cremig ist. Lieber erst mit weniger Cashewmilch anfangen und wenn die Mischung stockt nach und nach etwas mehr beigeben bis ein dickflüssiger Teig entsteht. Die Konsistenz sollte ähnlich wie ein dickflüssiger Pancake sein -> je dickflüssiger desto besser eigentlich. 
  • Erdnüsse grob crashen (am besten leicht in einem Mörser,)
  • Backpulver, die 2te hälfte der gefrorenen Himbeeren und hälfte der gecrashten Erdnüsse dem Teig unterrühren
  • Backform mit dem Backspray einsprayen 
  • Eine 1-2cm dicke Schicht Teil in die Backform füllen. Danach etwas Peanutbutter (am besten in Espressolöffelportionen) und ein wenig Himbeersauce darauf verteilen. Im Schichtprinzip weiter aufbauen mit dem Teig und jeweils wieder Erdnuss & Himbeersauce. Am Schluss soll alles mit Teig bedeckt sein. 
  • Im vorgeheizten Backoven ca. 20 Minuten backen. Hier sollte man nach Gefühl / Auge vorgehen – je nach Ofen, Konsistenz des Teiges & grösse des Kuchens variert die Backzeit natürlich. 
  • Die dunkle Schockoladen Couvertüre vorbereiten. 
  • Bananenbrot aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. 
  • Aus der Form stürzen und mit der Schockoladen Couvertüre glasieren. Mit etwas gecrashten Erdnüssen und den frischen oder gefriergetrockneten Himbeeren garnieren. 
  • Wer möchte kann auch noch etwas Erdnussbutter mit ganz wenig Wasser & prise Salz dünnflüssiger machen und als drizzle über das Bananenbrot träufeln. Für alle die das Rezept verpasst haben möchte ich es nun gerne auch hier für euch teilen.

Na, lust becho? Natürlich kannst du auch ganz einfach und modular alle extra Zutaten auswechseln, z.B Blaubeeren oder Erdbeeren anstelle von Himbeeren nehmen, oder Cashewbutter anstelle von Erdnussbutter. Das Rezept eignet sich prima zum Frühstück, Powersnack oder für vor oder nach dem Workout. Je nach Grösse/Dicke der Form und Art des Backovens kann die Backzeit varieren. Am besten ein bisschen experimentieren und immer wieder den ‚Stäbchentest‘ machen. Für den Teig brauchst du übrigens nicht unbedingt einen highpower Standmixer oder Foodprocessor – ich mache das Bananenbrot oft auch ganz einfach mit dem handlichen Stabmixer.

Ich wünsche euch ganz ganz en guete <3<3

Xx Sylwina

Author

Write A Comment